Jenaer Sportgala 2022

Jenaer Sportgala 2022

Der Stadtsportbund Jena e.V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Tanzclub Kristall Jena e.V. am Samstag, dem 22. November 2022, die Jenaer Sportgala (Beginn 16:00 Uhr; Einlass 17 Uhr). Die neue Veranstaltungsreihe vereint die bekannte Sportlerehrung erstmalig mit einem Tanzturnier und sportlichen Showeinlagen (aufgeführt durch Jenaer Sportvereine) sowie einem Galabuffet.

Für die Sportlerehrung des Stadtsportbundes Jena e.V. können die Jenaer Sportvereine Vorschläge in sieben Kategorien einreichen: Jenaer Mannschaft, Jenaer Sportler, Jenaer Sportlerin, Jenaer Nachwuchssportler, Jenaer Nachwuchssportlerin, Jenaer Trainer/in oder Übungsleiter/in, herausragende Leistung für den Jenaer Sport. Geehrt werden in diesem Jahr Personen, welche sich trotz der Hürden der Corona-Pandemie in den Jahren 2020-2022 durch ihre Leistungen verdient gemacht haben. Die Sichtung der Nominierungen mit anschließender Abstimmung erfolgt im Fachgremium bestehend aus Vertretern der Stadt, Sport, Politik und Presse.

Im Rahmen der Jenaer Sportgala und anlässlich seines 60-jährigen Vereinsjubiläums organisiert der Tanzclub Kristall Jena e.V. Tanzsportturniere in den höchsten Klassen: HGR A LAT, HGR S LAT und SEN II S ST. Die Anmeldung läuft über das zentrale ESV Tanzsportportal des Deutschen Tanzsportverband e.V.

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Programms können die Gäste den Abend bei Gespräch und Tanz ausklingen lassen.

Karten können ab sofort an der Jenaer Tourist Info sowie im Online-Ticketshop von Jena Kultur für 49 € pro Person erworben werden. Für die außerordentliche Veranstaltung wird Abendgarderobe erwünscht. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind zu finden unter:

Herbstcrosslauf

Herbstcrosslauf

Am 11.10.2022 können wir nach langer Pause den Herbstcrosslauf wieder mit allen Läufen durchführen. Dafür sind wir Gast im Unisportzentrum Oberaue und freuen uns viele Kinder und Jugendliche begrüßen zu können. Die Anmeldung läuft über die Schulen bzw. kann sich auch vor Ort noch angemeldet werden. Die Ausschreibung sowie den zeitlichen Ablauf finden sie hier.

Baustelle Radweg Oberaue

Baustelle Radweg Oberaue

Das Ende der Ferienzeit steht kurz bevor und in der kommenden Woche startet der Sport- und Schulbetrieb wieder. Der KIJ möchte kurz zur aktuellen Baustellensituation informieren. Gebt diese Informationen gern an alle Bürger, Sportler und Vereinsmitglieder weiter, damit die Unsicherheit und Verwirrung in der kommenden Woche möglichst gering ausfällt.

Bis Ende des Jahres ist die Zufahrt und der Radweg zum Sportzentrum Oberaue/Laufhalle eine Baustelle. In dieser Zeit ist kein Befahren mit einem Fahrzeug möglich!

Da eine Umfahrung des Stadions nicht möglich sein wird, da auch am Saaleufer gebaut werden muss, sind die Sportanlagen in der Oberaue (alle Plätze, Jugendverkehrsschule und Laufhalle) ab dem 29.8.2022 nur fußläufig erreichbar.
Die Sportstätten sind dann nur noch von der Lichtenhainerbrücke und von Zufahrt Stadtrodaer Straße erreichbar.

Fußgänger erreichen die Oberaue über einen Gehweg durchs Stadiongelände (Teil 2 grün eingezeichnet). Radfahrer können von der Lichtenhainerbrücke aus bis zur Baustelle fahren (Teil 2 blau eingezeichnet) und dann, das Fahrrad schiebend, auch den Fußweg durchs Stadiongelände (Teil 2 grün eingezeichnet) nutzen.

Nutzbar sind die Parkplätze an der Stadtrodaer Straße oder neben der Jahnwiese.

Für Rettungsfahrzeuge wurde ein Weg durch die Baustelle des Stadions eingerichtet. Dieser steht nur Rettungsdienst und Feuerwehr zur Verfügung, die einen Schlüssel für die begrenzenden Tore haben. Sollte der Fall eintreten, dass ein Rettungsdienst gerufen werden muss, so wird dieser über die Baustelle des Stadions und das große Tor an den Trimm-Dich-Geräten an der Lichtenhainer Brücke Richtung Sportanlagen kommen. 

Sollten weitere Fragen dazu bestehen, kann man sich gerne dirket an Torsten Güllmar (Torsten Güllmar, Sportstättenmanagement, Tel.: 03641 49-7072, E-Mail: torsten.guellmar@jena.de) wenden.

Anbei die beiden Wegeführungen mit den Sperrungen und den Ausweichwegen.

sportliche Ferienspiele in Kooperation

sportliche Ferienspiele in Kooperation

In der 2. und 3. Sommerferienwoche fand in Kooperation mit verschiedenen Jenaer Sportvereinen, dem Familienzentrum sowie dem Uniklinikum zwei sportlich orientierte  Freizeiten statt. Insgesamt 6 verschiedene Sportarten konnten die Kinder an den Tagen austesten. Natürlich durfte bei den oft zu heißen Temperaturen der Spaß und das Wasser nicht zu kurz kommen. Die meisten Kindern standen den Angeboten neugierig und offen gegenüber und fanden es toll sich ausprobieren zu können.  Vielen Dank an  SV GutsMuths Jena e.v. (Badminton), SV Carl Zeiss Jena e.V. (Bogenschießen), USV Jena e.V. (Floorball), Caputs Jena e.V. (Rollstuhlbasketball), Fechtsportclub Jena e.V. (Fechten) und den LadyBaskets Jena e.V. (Basketball), welche den je 25 Kindern ein abwechslungsreiches Programm geboten haben.

 

Kita Spielfeste

Kita Spielfeste

782 Mädchen und Jungen aus 28 Jenaer Kitas probierten sich letzte Woche bei super Wetter an den verschiedensten Spielstationen aus wobei viele lachende Gesichter beobachtet werden konnten. Ein Großteil der Gruppen schaffte sogar alle 16 aufgebauten Stationen zu besuchen, welche von ehrenamtlichen Helfern, FSJler und SchülerInnen betreut wurden. Ein großes Dankeschön dafür. Auffällig war, dass für die Kinder alle Stationen spannend waren, egal ob es der aufgebaute Kriechtunnel, die DIY-Buttons oder die Hüpfburg war. Alle Kinder gingen motiviert an die Stationen und eiferten fleißig daran die Aufgaben zu lösen und einfach Spaß zu haben.

Winzerla mit den Kitas Bertolla, Ammerbach, Burgauzwerge und Pusteblume
Westsporpplatz mit den Kitas Bummi, Leutragarten, Dornröschen, Fröbelhaus, Kunterbunt, Fuchs und Elster, Kurz und Klein und Pinocchio
USZ mit den Kitas Kernbergzwerge, Löb. Grashüpfer, Glühwürmchen, Zauberbaum, Am Steiger, Munketal, Zwergenhaus und Kinderland
Lobeda mit den Kitas Fechdachs, Regenbogen, Arche Noah und Knirpsenland
USZ mit den Kitas Munketal, Sportforum, Jona und Joni, Glühwürmchen, Pinocchio, Flohkiste und Fuchsturmweg
Vielen Dank an alle Helfer

Pierre-de-Coubertin Preis

Pierre-de-Coubertin Preis

Traditionell verleiht der Landessportbund Thüringen gemeinsam mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport zum Ausklang eines Schuljahres den „Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis“. Anliegen dieses Thüringer Sportpreises ist es, dem Schulsport einen fördernden Impuls zu geben, ehrenamtlichen Einsatz zu würdigen und Schüler auch nach ihrer Schulzeit für ein Engagement im Sport zu motivieren. Auswahlkriterien für die Jury, den Landesarbeitskreis „Kita-Schule-Sportverein“, sind hervorragende Leistungen im Fach Sport sowie ein weitreichendes Engagement im organisierten Sport und im gesellschaftlichen Leben. In diesem Jahr wurden 34 Preisträger, davon 3 aus Jena, mit diesem Preis geehrt. Dazu gehören die Basketballerin Julia Dietz (Otto-Schott-Gymnasium), Triathletin Cara Antonia Junge (Angergymnasium), sowie die Leichtathletin Annabell Recke (Sportgymnasium „Joh. Chr. Fr. GutsMuths).

 

28. SSSW – Rückblick zweite Woche

28. SSSW – Rückblick zweite Woche

Der zweite Teil der 28. Sport-Spiel-Spaß-Wochen ging gleich aufregend weiter. So trafen sich am Montagvormittag 15 Mannschaften der Jenaer Grundschulen in der Oberaue zu einem Fußballturnier. Am Ende konnten sowohl die Mädchen als auch die Jungen der Westschule den Sieg mit nach Hause nehmen.
Am Nachmittag desselben Tages konnten sich noch interessierte Schüler zu einer Schnupperstunde beim Fechten treffen.
Hockey musste leider wegen fehlenden Anmeldungen ausfallen.
Am Dienstag wurden die Stadtmeisterschaften im Badminton ausgefochten. Die Jungen und Mädchen aus 9 Jenaer Grundeschulen ließen bei tropischen Temperaturen die Federbälle in der Halle des Sportgymnasiums fliegen.
Mittwochvormittag flogen dann die Basketbälle durch die Hallen des Sportkomplexes Lobeda West. Mehr als 90 Kinder dribbelten und warfen begeistert Körbe. Hier konnten sich die Teams der Nordschule, Heineschule und der Schule am Rautal Stadtmeister 2022 nennen.
Mit Judo ging es am Mittwochnachmittag weiter. Über 70 Kinder in verschiedenen Gewichtsklassen kämpften um den Sieg. Am Ende gab es entsprechend viele Gewinner und erschöpfte Sportler.
Der Donnerstag bot turbulente Gefechte beim Tischtennis. Hier wurde geschnitten und gesmasht was das Zeug hielt. Dabei blieb kein Auge trocken.
Den krönenden Abschluss der 28. SSSW am Freitag machte das große Spielfest. An mehr als 20 Stationen konnte die jungen Athleten und Athletinnen ziehen, werfen, jonglieren, klettern, rutschen, dribbeln, fangen, springen, und, und, und. Die diesjährigen Hautattraktionen waren der Hochseilgarten und das Aqua Zorbing.